News Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer Sitemap

Chefs de Corps

Officiers Morts

5e Régiment Étranger d┤Infanterie

1930 bis 1945

1930 bildete man aus den verschiedenen seit 1883 dort stationierten Einheiten der Fremdenlegion in Indochina das 5e R.E.I., das "Régiment Du Tonkin".

Das Regiment war seit diesem Zeitpunkt permanent in Indochina, als nach Ausbruch des 2. Weltkrieges die Japaner 1940 in Indochina einmarschierten.
Nach erstem blutigem Widerstand lebte man bis 1945 nebeneinander, als die Japaner am 9. März 1945 überraschend begannen, die französischen Einheiten anzugreifen.

Nachdem Teile des "alten" 5e R.E.I. im Jahre 1945 unter strapaziösen Märschen und aufreibenden Rückzugsgefechten vor den Japanern nach China flüchten konnte, wobei es etwa 1200 Tote, Verletzte und Vermisste zu beklagen hatte, wurden die Überlebenden als Bataillon de Marche du 5e R.E.I. - B.M./5 neu eingeteilt.
Im Februar 1946 marschiert das B.M./5 wieder in Tonkin ein und richtet sich in der Gegend von Sam Neua ein. Ende 1946 wird das B.M./5 aufgelöst und in die Heimat Algerien verbracht.

Neuaufstellung 1949 bis 1950

Regimentsabzeichen

des 5e R.E.I. ab 1949

Das 5e R.E.I. wurde erst am 1. November 1949 in Tonkin wieder neu aufgestellt.

Das III/6e R.E.I. und das V/4e R.E.I. formieren das neue I/5e R.E.I. und II/5e R.E.I. und beginnen noch im Jahre 1949 mit den ersten Operationen.

Das III/5e R.E.I. wird mit aus Algerien eingetroffenen Verstärkungskräften und Vietnamesen im April 1950 in Hongay aufgestellt.

Am 12. April 1950 erhält das Regiment unter Lieutenant-Colonel Binoche in Haiphong aus den Händen von General Alessandri seine Fahne.

Nord-Tonkin ist zunächst das Einsatzgebiet des 5e R.E.I., dann die Küstenregion des Tonkin.
Nach dem Drama an der Route Coloniale 4 wird das 5e R.E.I. in die Verteidigung des Tonkin-Deltas eingebunden.
Die Bataillone agieren in den groupes mobiles.

Fahnenweihe des Regiments

am 12. April 1950 in Haiphong

1951 bis 1953

Das I/5e R.E.I. ist im Winter 1951/1952 bei dem Rückzug aus Hoa Binh in der Region des Schwarzen Flusses eingebunden.

Das II/5e R.E.I. nimmt an zahlreiche Operationen in den Regionen Hongay, Bac Ninh und Phat Diem teil.

Nach einem Aufenthalt in Zentral-Annam zeichnet sich das III/5e R.E.I. bei der Verteidigung von Na San im Dezember 1952 aus.

Ein im März 1951 neu aufgestelltes IV/5e R.E.I. übernimmt bis zu seiner Auflösung und Eingliederung in die vietnamesische Armee im Februar 1953 die Sicherung der Regionen Hon Gay und Bac Ninh.

1953 bis 1954

In den G.M.5 und G.M.6 nehmen das II/5e R.E.I. und das III/5e R.E.I. an allen Operationen in den Regionen Hung Yen, Namh Dinh und Thai Binh teil.

Den 17. Februar 1954 bekommt die Flagge des 5e R.E.I. auf dem Flugfeld von Nam Dinh von Verteidigungsminister Pleven ein Croix de guerre T.O.E. mit Palme verliehen.
Zwei Tage später übergibt Lieutenant-Colonel Raberin die Führung des 5e R.E.I. an Colonel Boulanger.

An der Schlacht von Diên Biên Phú sind derweil 1954 neben zahlreich Freiwilligen aus dem 5e R.E.I. auch dessen 2e Compagnie De Mortiers Lourds vetreten.

Das I/5e R.E.I. operiert derweil mit der Groupe Mobile 1 in Laos und muss sich heftigen Gefechten aussetzen.

Erst zum Ende des Krieges, im Mai 1954, verlegen die Bataillone des 5e R.E.I. komplett in den Raum Hanoi.

Parade in Kien An

am 02. November 1954

1954 bis 1956

Regimentsabzeichen

des 5e R.E.I. ab 1955

Das 5e R.E.I. wird nach Ende des Krieges zum ersten Mal seit Jahren wieder zusammen gezogen und hält in Kien An eine große Parade ab.

Das Regiment wird im Herbst 1954 zunächst nach Tourane in Annam verlegt.

Von dort aus verlegen die Bataillone des 5e R.E.I. im Jahr 1955 in den Süden, nach Cochinchine.
Dort, im Quartier Beylie in Cap Saint-Jaques, feiert das Regiment unter Lieutenant-Colonel Boissieu am 01. Oktober 1955 sein 25jähriges bestehen.

Erst im Januar 1956 verlassen das I/5e R.E.I. und das III/5e R.E.I. Indochina, gefolgt vom II/5e R.E.I. im März 1956.

Insgesamt verliert das 5e R.E.I. ab 1949 in Indochina 22 Offiziere, 55 Unteroffziere und 469 Legionäre.

In den sechs Jahren verdient sich das 5e R.E.I. zwei Citations à l´ordre de l´armée.