News Sitemap Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer

39° Compagnie dŽEngins Fluviaux du Génie

September 1951 - Haiphong in Tonkin

Abzeichen

der 39° C.E.F.G.

Die 39° Companie d´Engins Fluviaux du Génie wird am 01. September 1951 aufgestellt.
Ihr Standort liegt direkt im Hafen von Haiphong.

Aufgabe der 39° C.E.F.G. ist der Transport von Material auf den zahlreichen Wasserwegen in Tonkin,
sowie deren Überbrückung für die Truppen und Fahrzeuge des französischen Expeditionskorps.

Zunächst unter der Führung von Lieutenant Gavalda besteht die 39° C.E.F.G. aus drei Offizieren, 24 Unteroffizieren und 189 Pionieren und Legionären, darunter 107 Vietnamesen.

Strukturiert ist die 39° C.E.F.G. neben der Section de Commandement in eine Section de Franchissement und eine Section de Transport.

Haiphong

Zurück

Fotos von Fridolin H., 39° C.E.F.G.

Weiter


Die 39° C.E.F.G. entwickelt sich u.a. aus der Section Fluviale der 15° C.E.G. und übernimmt deren schweres Gerät.

Zu ihrer Grundausrüstung gehören so zunächst fünf 50 t Lastkähne, das L.C.M. Archimède, der 250 PS Schlepper Russel III, vier Fähren und verschiedene 12 t Pionierbrücken.

1951 - Küstenregion und Tonkin-Delta

Während zunächst noch selbständig die eigenen Unterkünfte erbaut werden müssen, unternimmt die 39° C.E.F.G. ab September 1951 bereits zahlreiche Fahrten mit ihren Lastkähnen zum Transport von Baumaterial in der Küstenregion des Golfes von Tonkin.

So beispielsweise nach Dong Trieu, nach Tien Yen, zum Port Vallut und zum Port Redon, nahe Uong Bi.

Karte der Küstenregion mit Haiphong und Hon Gay (5,9 MB)
Karte der Küstenregion mit Uong Bi, Cam Pha und Tien Yen (6, 4 MB)

Zudem werden bald auch die ersten Transporte in die Kampfregionen des Tonkin-Delta durchgeführt, über Ninh Giang und Nam Dinh bis Ninh Binh.

Karte des südlichen Deltas mit Nam Dinh und Hoa Binh (6,1 MB)

Foto von Fridolin H., 39° C.E.F.G.


Bereits im Oktober 1951 übernimmt Capitaine Omnes die Führung der 39° C.E.F.G.

Nach und nach wird weiteres Arbeitsgerät für die 39° C.E.F.G. geliefert. M2 Bailey-Pionierbrücken, weitere Fähren und Chrysler-Schubboote.
Mit neuer Ausrüstung ausgestattet, übernimmt die 39° C.E.F.G. nicht nur den Transport von Baumaterial, sondern nimmt auch an Operationen am Canal des Bambous, in Hung Yen und am Schwarzen Fluss teil.

Im Dezember 1951 leistet die 39° C.E.F.G. auf dem Schwarzen Fluss ihren Beitrag zur Schlacht von Hoa Binh.
Ihre Aufgabe ist bei den Operationen hauptsächlich die Konstruktion von Behelfsbrücken und der Betrieb von Fähren.

1952 - Tonkin-Delta

Anfang des Jahres 1952 ist die 39° C.E.F.G. weiter am Schwarzen Fluss eingesetzt und beteiligt sich schließlich im Februar 1952 an der Evakuierung von Hoa Binh.

Im Anschluss gewährleistet die 39° C.E.F.G. die Flussüberquerungen auf drei wichtigen Verkehrsadern, zwischen Haiphong und Ninh Giang, zwischen Dong Trieu und Lai Chieu und zwischen Thai Binh und Phat Diem.
An bis zu elf verschiedenen Punkten sind die Abordnungen der 39° C.E.F.G. eingesetzt.

Foto von Fridolin H., 39° C.E.F.G.


Bei ihren Missionen ist die 39° C.E.F.G. ständigen Feindberührungen ausgesetzt.
Man ist daher ausreichend bewaffnet und vorbereitet.

So trifft beispeilsweise am 08. Mai 1952 bei Luu Xa auf dem Canal des Bambous eine 75mm Granate die Fähre 082 schwer.
Unter weiterem feindlichen Beschuss gelingt es aber, die Fähre aus dem Kampfbereich hinaus und wieder zurück nach Haiphong zu transportieren.

Karte des südlichen Deltas mit Thai Binh und Nam Dinh (6,1 MB)

1953 - Tonkin-Delta

Das Jahr 1953 beginnt für die 39° C.E.F.G. mit dem Verlust eines Unteroffiziers.
Der Sergent ungarischer Herkunft verstirbt am 14. Januar 1953 in Nam Dinh nach einem tragischen Unfall.

Am 15. März 1953 wird die 39° C.E.F.G. für ihre bisherigen Leistungen à l’ordre de la Brigade ausgezeichnet.

Ninh Binh

Der Felsen mit dem Fort De Lattre

Foto von Fridolin H., 39e C.E.F.G.


Auch im Jahr 1953 ist die 39° C.E.F.G. an zahlreichen Orten im Delta eingesetzt.

Häufig im Sektor Dong Trieu am Song Kinh Mon, aber auch weiterhin viel im südlichen Delta bei Ninh Binh am Song Day, bei Nam Dinh am Roten Fluss, bei Ninh Giang und um Haiphong.

Karte des südlichen Deltas mit Thai Binh und Nam Dinh (6,1 MB)

Die Abordnungen der 39° C.E.F.G. findet man aber auch in Viet Tri am Schwarzen Fluss, im Nordenwesten des Deltas.

Karte des nördlichen Deltas mit Hanoi und Viet Tri (6,6 MB)

Den 24. Dezember 1953 wird Lieutenant René Brault aus der 39° C.E.F.G. zum légionnaire 1° classe ernannt.

1954 - Tonkin-Delta

Im Januar 1954 fällt die 39° C.E.F.G. zweimal auf dem Nam Dinh Giang zwischen Ninh Binh und Nam Dinh in Hinterhalte der Vietminh.
Bei einem ähnliche Überfall wird der Légionnaire Timmermann am 09. Februar 1954 nahe des Postens Truc Chinh am Nam Dinh Giang getötet.

Die Lage spitzt sich 1954 im Tonkin-Delta weiter zu. Die 39° C.E.F.G. beteiligt sich weiter an den gefährlichen Operationen, darunter auch an der Evakuierung von Nam Dinh am 30. Juni 1954.

Bac

Zurück

Fähre der 39° C.E.F.G.

Weiter


Im Anschluss wird die 39° C.E.F.G. in Haiphong wieder zusammengeführt. Daraufhin beteiligt sich die 39° C.E.F.G. bis zum Waffenstillstand an den letzten Operationen im Sektor von Ninh Giang und um Haiphong.

Nach dem Waffenstillstand 1954 wird die 39° C.E.F.G. zum Transport von Flüchtlingen und Material aus den zu räumenden Zonen in Tonkin eingesetzt.
Zwei seiner L.C.V.P. beteiligen sich beispielsweise an dem Abbau der Bailey Brücken von Vu Xa und Linh Xa.

Bis zum Oktober 1954 wird das Personal der 39° C.E.F.G. von Capitaine Omnes auf drei Offiziere, 15 Unteroffiziere und 117 Soldaten reduziert. Darunter immer weniger Einheimische.
Die Section de Commandement steht zu diesem Zeitpunkt unter der Führung von Adjudant Montfort, die Section de Franchissement unter Lieutenant Burgy und die Section de Transport unter Lieutenant Baudoin.

Noch im November 1954 wird die 39° C.E.F.G. aus Haiphong nach Tourane in Zentral-Annam, verlegt.

Doch in Annam verbleibt die 39° C.E.F.G. nur kurz, im Dezember 1954 geht es nach Saigon in Cochinchina.
Ab dem 12. Dezember 1954 richtet sich die 39° C.E.F.G. in Binh Loi am Song Saigon ein.

Karte Saigon und Mekong Delta mit Cap Saint-Jacques (6,2 MB)

1955 - Saigon in Cochinchina

Von Binh Loi aus setzt die 39° C.E.F.G. in Cochinchina im Jahr 1955 ihre Aufgaben fort.
Im März 1955 wird die 39° C.E.F.G. sogar noch verstärkt, denn die aufgelöste 71° B.G./4° C.C.B. aus My Tho wird in die 39° C.E.F.G. integriert.

Am 30. April 1955 feiert die 39° C.E.F.G. unter Lieutenant Miran Camerone und im September 1955 ihren noch ihren Geburtstag.

Doch am 01. Oktober 1955 wird die 39° C.E.F.G. zur 39° Compagnie de Transport du Genie umbenannt.
Neben der Section de commandement, der Section de Franchissement und der Section de Transport Fluvial werden zwei Sections de Camions Bennes aufgestellt.

In der 39° C.T.G., die direkt unter das Pionierkommando von Cap Saint-Jacques gestellt wird, sind weiter zahlreiche Legionäre aktiv.
In seinen letzten Monaten beteiligt sich die 39° C.T.G. unter der Führung von Lieutenant Miran an den Baustellen des 31° B.G. in Bien Hoa, an den Arbeiten in und um die Basis von Cap Saint-Jacques, darunter den Ausbaggerungsarbeiten am Rach Dua, sowie an verschienden Straßenbauarbeiten, bevor sie zum 31. Dezember 1955 aufgelöst wird.

Die 39° C.E.F.G. wurde berechtigterweise hoch ausgezeichnet. In den vier Jahren ihrer Existenz hat die 39° C.E.F.G. den Transport von 50.000 Tonnen Material übernommen.
Allein die Section de Franchissement der 39° C.E.F.G. hat bis zum 10. Dezember 1954 den sicheren Transport von 533.885 Fahrzeugen über die Wasserwege gewährleistet.