News Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer Sitemap

Compagnie de Passage de la Légion Étrangère

1947 bis 1955 - Saigon

Abzeichen

der C.P.L.E.

Die Compagnie de Passage de la Légion Étrangère de Saigon wird am 01. Mai 1947 aufgestellt und der dortigen Militärbasis unterstellt.

Ihren Sitz hat die C.P.L.E. im Fort Cai May in Saigon.

Als Transitkompanie der Legion hat sie die Hauptaufgabe, die meist per Schiff aus Nordafrika eintreffenden Kontingente von Nachschubkräften, die sogenannten Renforts, aufzunehmen und auf die entsprechenden Legionseinheiten in Indochina zu verteilen.

Zudem werden jene Legionäre, welche ihre Séjour in Indochina abgeleistet haben, in der C.P.L.E. für ihren Rücktransport nach Nordafrika gesammelt.

Saigon

Fort Cai May


Einer der ersten Leiter der C.P.L.E. ist u.a. im September 1947 Lieutenant Hugo Geoffrey.
Leiter der C.P.L.E. werden zudem im Jahr 1949 Capitaine Pardi, in den Jahren 1952 bis 1954 Capitaine Schirm und ab April 1954 Capitaine Poganowski.

Um den Legionären den Aufenthalt möglichst angenehm zu gestalten, ist die C.P.L.E. u.a. ausgestattet mit einem Foyer, verschiedenen Sportmöglichkeiten, einem Kinosaal, einer Bibliothek und einem Lesesaal.

Saigon

Fort Cai May


Im Jahr 1950, als sich die Zahl der in Indochina eingesetzten Fremdenlegionäre auf etwa 20.000 Mann beläuft, passieren die C.P.L.E. nicht weniger als 21.389 Mann.
Hinzu kommen ca. 14 Tonnen Gepäck und 125.000 Briefe, da auch der Briefverkehr über die C.P.L.E. läuft.

Saigon

Fort Cai May


Gegen Ende des Konflikts in Indochina, in den Jahren 1954 bis 1955 passieren erneut über 30.000 Legionäre die C.P.L.E.
Hinzu kommt die Evakuierung der 2.532 kriegsgefangenen Legionäre, die von den Vietminh nach Ende des Konfliks freigelassen werden.

Zudem helfen die Legionäre der C.P.L.E. in dieser Zeit auch bei der Errichtung von zivilen Flüchlingslagern im Raum Saigon, so in Tan Son Nhut und Doc Mo.

Témoignage de satisfaction

des Legionärs Ludwig N., C.P.L.E.


Unter Capitaine Poganowski feiert die C.P.L.E. am 30. April 1955 noch das traditionelle Camerone-Fest. Bald darauf übernimmt Capitaine Réne Georges die C.P.L.E.

Für ihre Leistungen erhält die C.P.L.E. am 29. Juni 1955 eine Témoignage de Satisfaction, eine Belobigung von Géneral Jacquot dem damaligen Oberbefehlshaber der Truppen in Indochina.

Saigon

Fort Cai May


Am 31. Oktober 1955 wird die C.P.L.E. unter Capitaine Georges schließlich aufgelöst.