News Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer Sitemap

61° Bataillon du Génie

1945 bis 1946 - 61° B.G. in Cochinchina und Tonkin

Abzeichen

61° Bataillon du Génie

Vorweg, das 61° Bataillon du Génie ist keine Legionseinheit im eigentlichen Sinne.
Denn anfangs sind noch überhaupt keine Legionäre im Bataillon vertreten.

Das 61° B.G. wird ab 01. April 1945 in Vienne an der Rhône aufgestellt. Es ensteht aus dem 17° Régiment Coloniale du Génie.
Nach der Aufbauphase wird das 61° B.G. am 16. Januar 1946 über Marseille auf der Pasteur nach Indochina verschifft.

Nach seiner Ankunft in Saigon am 05. Februar 1946 wird das 61° B.G. zunächst im Raum Lai Thieu, My Tho in Cochinchina und im Raum Nha Trang in Sud-Annam, sowie bis nach Kambodscha eingesetzt.

Im November 1946 wird das 61° B.G. in Tonkin wieder zusammengeführt, wo es das 71° B.G. herauslöst.
Dort werden zunächst temporär die ersten Legionäre in das Bataillon eingegliedert.

Nach dem Ausbruch der Kämpfe im Dezember 1946 ist das 61° B.G. an der Route Coloniale 5 zwischen Haiphong und Hanoi bei der Reparatur der zerstörten Straßen und Brücken eingesetzt. Oft unter dem Feuer des Gegners, der Stück für Stück zurückgedrängt wird.
Die Arbeit wiederholt sich an der Route Coloniale 4 zwischen Tien Yen und Langson.

1947 bis 1949 - 61° Bataillon Colonial du Génie

Am 15. Januar 1947 wird das 61° B.G. zum 61° Bataillon Coloniale du Génie umbenannt.
Es besteht neben der Compagnie de Commandement (61/21) aus drei Kompanien (61/1, 61/2 und 61/3) und hat seinen Sitz in Hanoi.

Für die bisher gezeigten Leistungen wird das 61° B.G. am 15. März 1947 à l´ordre de l´armée ausgezeichnet.

In den folgenden Monaten ist das 61° B.C.G. im gesamten Tonkin eingesetzt, hauptsächlich aber an den Straßen rund um Hanoi.
Zum 01. August 1947 wird noch eine 4° Compagnie (61/4) beim 61° B.C.G. aufgestellt.

Im Oktober 1947 beteiligt sich das 61° B.C.G. an der Operation Léa. Im Anschluß der Operation baut das Bataillon die Route Coloniale 3 von Cao Bang bis Bac Kan aus. Die Posten an der R.C. 3 werden durch das I/3e R.E.I. besetzt.
Bis Ende 1947 baut das 61° B.C.G. zudem das Flugfeld von Cao Bang aus.

Während die 61/3 Anfang 1948 in Cao Bang verbleibt und ihre Arbeiten an der R.C. 3 und der R.C. 4 fortsetzt, wird der P.C. des 61° B.C.G. mit der 61/2 zunächst nach Langson gesandt.
Dort verbleiben sie jedoch nicht lange. Während der P.C., gefolgt von der 61/1 wieder nach Hanoi verlegt, zieht die 61/2 nach Loc Binh.
Die 61/4 verbleibt ab 1947 in Yen Chau.

Nach den blutigen Überfällen an der Route Coloniale 4 werden im Sommer 1949 die Abordnungen der 61/3 nach Cao Bang und auch in Dong Khe beendet.

1949 bis 1954 - 61° Bataillon du Génie in Tonkin

Abzeichen

der 21° Cie. du 61° B.G.

Im August 1949 verliert das 61° B.G. schließlich wieder seine Bezeichnung Colonial und wird ab 16. August 1947 erneut zum 61° Bataillon du Génie.

Im Zuge der Umstrukturierung des 61° B.G. wird ab 16. August 1949 die Compagnie de Commandement,
die 21° Compagnie du 61° B.G., fast ausschließlich mit Fremdenlegionären besetzt.

Die 61/4 wird zum 30. November 1949 wieder aufgelöst.

Unterdessen wird die 61/3 nach einem kurzem Aufenthalt in Hanoi Ende 1949 wieder nach Langson an die R.C. 4 verlegt.
Dort verbleibt sie bis Oktober 1950, als man Langson nach dem Drama an der Route Coloniale 4 aufgibt.

Der P.C. des 61° B.G. mit der 61° B.G./21° Cie. verbleibt in der Citadelle von Hanoi. Zwei der Kompanien finden sich ebenfalls in Hanoi, während die dritte Kompanie in Nam Dinh stationiert ist.

Das 61° B.G. ist bald im gesamten Tonkin-Delta auf den Operationen mit den Groupes Mobiles eingesetzt, dazwischen beteiligt es sich ab 1951 beim Bau der De-Lattre-Linie.
Einzelne Abordnungen werden bis nach Na San und Lai Chau entsandt.

Die Arbeiten des 61° B.G. setzen sich bis zum Waffenstillstand im Juli 1954 fort. Dann wird das Tonkin geräumt und das 61° B.G. nach Cochinchina verlegt.

1955 - 61° Bataillon du Génie in Cochinchina

In Cochinchina ist das 61° B.G. u.a. noch am Ausbau der Basis in Baria beteiligt, bevor es im September 1955 schließlich aufgelöst wird.

In den Jahren in Indochina haben sich die Pioniere des 61° B.G. neben der erwähnten Auszeichnung à l´ordre de l´armée aus dem Jahre 1947, fünf Auszeichnungen der Kompanien, zwölf Croix de Chevalier de la Légion d´Honneur, 60 Médailles Militaires und über 1.300 einzelne Citations verdient.