News Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer Sitemap

Operation Pamplemousse

4° Bataillon de la 13° D.B.L.E.

1950 - Aufstellung in Cochinchine

Ab Anfang Januar 1950 beginnt man bei der 13e D.B.L.E. mit der Formation eines 4e Bataillon Mixte.
Während die Unteroffiziere aus den anderen drei Bataillonen gestellt werden, besteht die Mannschaft hauptsächlich aus Vietnamesen, Khmer und Caodaisten.
Am 26. Februar 1950 wird das IV/13e D.B.L.E. offiziell aufgestellt.

Die Feuertaufe für das IV/13e D.B.L.E. lässt nicht lange auf sich warten. Am 09. März 1950 führen sechs Sektionen des I/13e D.B.L.E. und zwei Sektionen des IV/13e D.B.L.E. unter der Führung von Chef de Bataillon Rossi eine Operation in der Region von An Thon Tay durch.
Informationen zu Folge, soll sich in dem Dorf Xom Goc Chang eine Munitionsfabrik der Vietminh befinden. Das verlassene Dorf wird am Morgen durchsucht. Es finden sich Spuren, die auf die Existenz der Fabrik hindeuten, die Fabrik selber kann aber nicht aufgespürt werden.
Auf dem Rückweg stößt man im Dorf Xom Moi auf Vietminh. Es entwickelt sich ein heftiges Gefecht mit geschätzten 400 Gegnern, in dem die Legionäre zunächst vor dem Dorf in Deckung gehen müssen und einen Angriffsversuch der Vietminh zurückschlagen.
Während Teilkräfte vor Ort bleiben und weitere Angriffe abwehren können, greifen die 3e Compagnie und die zwei Sektionen des IV/13e D.B.L.E. über die Flanken das Dorf an. Es gelingt dadurch, die Vietminh aus dem Dorf zu treiben, welche sich in den Dschungel flüchten.
54 Vietminh bleiben tot zurück. Bei der 13e D.B.L.E. gibt es 4 Tote und 27 Verletzte.

Das IV/13e D.B.L.E. beteiligt sich im weiteren Laufe des Jahres 1950 an zahlreichen Operationen, nur wenige davon sind bekannt.

Am 01. April 1950 ist das IV/13e D.B.L.E. in einer Operation auf Tan Hoi Hiep eingebunden.

Vom 06. bis zum 11. September 1950 nimmt das IV/13e D.B.L.E. an der Operation Gamma in der Gegend von Tranh Loc teil.
Vom 16. bis zum 21. September 1950 beteiligt sich das IV/13e D.B.L.E. an der Operation Trois Provinces in der Region Tra On.
Vom 26. bis zum 28. September 1950 ist das IV/13e D.B.L.E. in der Operation Tulipe im Bereich Phuoc Loc eingesetzt.

Vom 16. bis 2. Dezember 1950 ist das IV/13e D.B.L.E. schließlich in der Operation Neptune, südwestlich von Ba Dong, eingebunden.

Karte des Großraums Saigon mit Thu Duc, Hoc Mon und dem Mekong Delta (6,2 MB)

1951 - Cochinchine

Die fortwährenden Operation für das IV/13e D.B.L.E. setzen sich auch im Jahr 1951 weiter fort.
Vom 25. bis zum 28. Januar 1951 beteiligt sich das Bataillon an der Operation Nyctalope in der Region Cau Khe.
In der gleichen Region folgt vom 02. bis 03. Februar 1951 die Operation Arabe.

Vom 28. Februar bis 01. März 1951 nimmt das IV/13e D.B.L.E. an der Operation Mandarine im Bereich An Dong Hoa teil.

Vom 09. bis 11. März 1951 beteiligt sich das IV/13e D.B.L.E. an der Operation Pamplemousse am Rach Nha Man bei Vinh Long. Über 50 Vietminh werden dabei getötet.
Siehe dazu auch Operation Pamplemousse

In der Region von Vinh Long ist das IV/13e D.B.L.E. vom 24. bis zum 27. April 1951 in die Operation Orage eingebunden.
Vom 04. bis zum 09. Mai 1951 folgt die Operation Jeanne d´Arc.

Eine weitere Operation unter dem Namen Partisan V wird vom 25. bis zum 29. Juni 1951 auf der Île de Minh durchgeführt.
Vom 18. bis zum 20. Juli 1951 beteiligt sich das IV/13e D.B.L.E. an der Operation Typhon.
Es folgt vom 25. bis zum 27. Juli 1951 die Operation Grape-Fruit, in den Raum südöstlich von Sadec.

Vom 07. bis zum 09. August 1951 ist das IV/13e D.B.L.E. in der Operattion Ouragan, nördlich von Long Xuyen eingebunden.

Ab 04. November 1951 unterstützt das IV/13e D.B.L.E. das I/13e D.B.L.E. bei der Operation Malakoff in der Region An Nhon Tay und wird dazu unter das Kommando von Colonel Clément gestellt.

Das Jahr endet für das IV/13e D.B.L.E. mit der Operation Quadrature , welche vom 24. bis zum 27. November 1951 in dem Bereich nördlich von Ben Cat durchgeführt wird.

1952 - Cochinchine

Die erste bekannte Operation im Jahre 1952 für das IV/13e D.B.L.E. findet vom 10. bis zum 14. Juni 1952 unter dem Namen Martingale in dem Bereich von Xuy Mo bis Nha Mat statt.
Vom 25. bis zum 27. Juli 1952 beteiligt sich das IV/13e D.B.L.E. an der Operation Cyclone im Wald vom Am Son.

Zwischendurch beteiligt sich das Bataillon auch an den Operationen Sandwich und Domino, welche vom I/13e D.B.L.E. durchgeführt werden.

Am 05. und 06. September 1952 ist das IV/13e D.B.L.E. in der Operation Eperon I eingesetzt. Vom 17. bis zum 18. September 1952 folgt die Operation Eperon II.

Ende des Jahres, vom 15. bis zum 22. Dezember 1952 nimmt das IV/13e D.B.L.E. an der Operation Sauterelle teil.
Vom 27. bis zum 30. Dezember 1952 beteiligt es sich an der Operation Provence.

1953 - Auflösung

Abzeichen

des T.D. 68

Anfang 1953 ist das IV/13e D.B.L.E. in Ben Co stationiert.

Am 01. Februar 1953 wird das IV/13e D.B.L.E. offiziell aufgelöst und wird zum 68e B.V.N. bzw. zum Tieu Doan 68.

In seinen drei Jahren Existenz hat das IV/13e D.B.L.E. über fünfzig Gefallene und zweihundert Verletzte verloren.