News Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer Sitemap

Operation Hirondelle

22° Bataillon du Génie

1952 - Haiphong

Abzeichen

22e Bataillon du Génie

Am 01. November 1952 wird das 22° B.G. in Haiphong aufgestellt.
Es entsteht hauptsächlich aus der aufgelösten 15° C.E.G. und behält deren Standort.

Das 22° B.G. steht unter der Leitung von Chef de Bataillon Sindezingue und besteht zunächst aus zwei Kompanien.
Der Compagnie d´Équipment de Ponts (22/1) und der Compagnie Parc et Atelier (22/2).

Das Personal des 22° B.G. wächst allerdings während des kommenden Jahres auf 475 Männer, von denen zwei Offiziere, 30 Unteroffiziere und 228 Soldaten aus der Legion kommen.

Karte des östlichen Deltas mit Haiphong und Kien An (5,9 MB)

1953 - Tonkin

Im Jahr 1953 ist das 22° B.G. längst einsatzbereit und seine Abordnungen in die Operationen in den Regionen von Nam Dinh, Hai Duong und Ninh Binh eingebunden.

So muss eine Section der 22/1 über Nacht bei Cua Ga eine Treadway-Pontonbrücke errichten. Trotz gegnerischen Feuers, weil eine Seite des Flussufers von den Vietminh kontrolliert wird, gelingt das Unternehmen.

Im April 1953 wird eine Section der 22/1 zum Brückenbau an den Brückenkopf von Cau Yen entsandt, während die Section d´Engins der 22/1 dort ein Flugfeld für leichte Aufklärungsflugzeuge bereitet. Bei den Arbeiten am Rande der Stellungen, werden zwei Legionäre des 22° B.G. von den Vietminh gefangen genommen.

Vom 15. bis 24. Juli 1953 beteiligt sich eine Abordnung der Section Engins von der 22/2 an der Operation Hirondelle an der Route Coloniale 4.

Siehe dazu Operation Hirondelle

Im weiteren Verlauf des Jahres folgen zahlreiche weitere Missionen, insbesondere im Sektor von Nam Dinh und am Canal des Bambous.

Karte des mittleren Deltas mit Hai Duong und Nam Dinh (6,1 MB)

Am 21. Oktober 1953, anlässlich der Operation Castor auf Diên Biên Phú, wird das 22° B.G. mit dem Abwurf eines Bulldozers betraut.
Da sich der Fallschirm nicht richtig öffnet, bohrt sich der Bulldozer im freien Fall in die Erde und ist nicht mehr zu reparieren.
Es gelingt jedoch in einem zweiten Versuch, einen kompletten Bulldozer unbeschädigt abzusetzen. Damit werden die Arbeiten an den Stellungen umgehend aufgenommen.
Zu diesem gesellt sich bald ein zweiter Bulldozer, welcher in Einzelteilen eingeflogen wird und von zwei Legionären des 22° B.G. zusammengesetzt wird. Beide Legionäre verbleiben in Diên Biên Phú, um die Maschinen in Gang zu halten.

Zu diesen kommen im Verlauf der Schlacht von Diên Biên Phú noch mehrere weitere Legionäre aus dem 22° B.G., welche sich freiwillig für den Einsatz melden und das Schicksal der kämpfenden Truppe dort teilen werden.

1954 - Tonkin

Unterdessen erfährt das 22° B.G. im Januar 1954 eine umfassende Aufstockung und Umstrukturierung.
Es entsteht neu eine 1° Compagnie de Service (22/1) unter Capitaine Perrais, die ehemalige 22/1 wird zur 2° Compagnie d´Équipment (22/2) unter Lieutenant Marand, die ehemalige 22/2 wird zur Compagnie Parc et Atelier (22/3) unter Capitaine Vial und es entsteht eine 4° Compagnie de Transport de Ponts (22/4) unter Capitaine Gody.
Die 22/4 wird nach Kien An verlegt, was mehr und mehr zur vorgeschobenen Basis des 22° B.G. wird.

Bis zum Fall von Diên Biên Phú und dem Waffenstillstand ist das 22° B.G. im Tonkin-Delta aktiv.
Die 22/2 hat Abordnungen auf diversen Baustellen in den Regionen Nam Dinh, Gia-Lam, Hai Duong und an der Route Coloniale 5.
Die letzte große Baustelle der 22/2 und der 22/4 ist im Juni 1954 die Treadway-Pontonbrücke über den Song Tu Ky bei An Tho.
Die 22/3 entsendet neben den Abordnungen nach Diên Biên Phú natürlich weiter Mannschaften in das Delta zur Bergung und Reparatur von Arbeitsmaschinen.

Zuletzt ist das 22° B.G. in der Operation Razvite im Sektor von Ke Sat eingesetzt. Dort beteiligt sich das 22° B.G. an der Zerstörung der befestigten Dörfer.

Karte des mittleren Deltas mit Hai Duong und Nam Dinh (6,1 MB)

Nach dem Waffenstillstand am 27. Juli 1954 ist das 22° B.G. an der Evakuierung des Materials aus dem Tonkin beteiligt.
Das Bataillon verschifft bis 1955 fast 63.000 Tonnen Material. Allein im Oktober 1954 sind es 7.070 t, im November 1954 20.300 t, im Dezember 1954 9.700 t und im Januar 1955 noch 11.000 t Material.
Was sich nicht für den Transport lohnt, wird in der Halong-Bucht versenkt.

Karte des östlichen Deltas mit Haiphong und Kien An (5,9 MB)

1955 - Saigon

Anfang Februar 1955 wird das 22° B.G. schließlich von Haiphong aus nach Saigon verschifft. Dort wird das 22° B.G. am 28. Februar 1955 aufgelöst.