News Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer Sitemap

Compagnie de Transport de L.E. N 3/516

1950 - Route Coloniale 4

Abzeichen

der C.T.L.E. N 3/516

Am 01. Januar 1950 wird die ehemalige C.T.L.E. 2/503 umbenannt und als Compagnie de Transport de Légion Étrangère N° 3/516 administrativ in die neu formierte Groupe de Transport 516 unter Chef d´Escadron Guiollot eingeliedert.

Zu diesem Zeitpunkt hat Lieutenant JosephVersteege bereits die Führung der C.T.L.E. 3/516 übernommen.
Sitz der C.T.L.E. 3/516 bleibt weiterhin Langson an der Route Coloniale 4.

Anfang 1950 nimmt die C.T.L.E. 3/516 an der Seite des 3e R.E.I. an der Entwaffnung der Nationalchinesen teil, welche über die vietnamesische Grenze drängen.

Zur Camerone-Feier, am 30. April 1950, erhält die C.T.L.E. 3/516 in Langson aus den Händen von Colonel Constans ihre Flagge.

Langson

am 30. April 1950

Foto von Theo C., C.T.L.E. 3/516 (Sammlung P. Légoubé)


Den Rest des Jahres 1950 führt die C.T.L.E. 3/516 ihre gefährlichen Transporte auf der Route Coloniale 4 weiter fort.
Bis zum Oktober 1950 sind es für die Groupe de Transport 516 insgesamt 211 Konvois.

Diese fordern zahlreiche Opfer in der C.T.L.E. 3/516. Der Legionnaire Vincze, welcher am 04. Juni 1950 an den Folgen einer Gefechtsverletzung im Hospital von Langson verstirbt, ist nur eines dieser Opfer.

Als sich dann infolge des Dramas an der Route Coloniale 4 die komplette Räumung der Region abzeichnet, beteiligt sich die C.T.L.E. 3/516 vom 01. bis 20. Oktober 1950 an der schwierigen Evakuierung der Posten in That Khe, Dong Dang, Na Cham und Langson.

Mit der Räumung von Langson muss sich schließlich auch die C.T.L.E. 3/516 in das Tonkin-Delta zurückziehen.
Dies gelingt trotz der extremen Umstände unter Mitnahme des kompletten Materials.

Auszeichnung

Groupe de Transport 516

des Legionärs Victor S., C.T.L.E. 3/516


Dafür und natürlich auch für ihre bisherigen Leistungen, wird die Groupe de Transport 516 am 16. Dezember 1950 durch Général Carpentier a l´ordre de la Division ausgezeichnet.

Allein in den letzten sechs Monaten des Jahres 1950 wurden durch die C.T.L.E. 3/516 über 200.000 Kilometer zurückgelegt, 5.000 Tonnen Material und 30.000 Mann transportiert.

Karte der Region Cao Bang bis That Khé (6,1 MB)
Karte der Region Dinh Lap und Lang Son (6,4 MB)

1951 - Tonkin-Delta

Abzeichen

Groupe de Transport 516

Neuer Standort der C.T.L.E. 3/516 unter Lieutenant Versteege wird Haiphong.

Ab 1951 nimmt die C.T.L.E. 3/516 an unzähligen Transporten im gesamten Tonkin teil.
Insbesondere beteiligt sich die C.T.L.E. 3/516 im Bereich von Ke Sat an der Route Coloniale 5 auch am Ausbau der De-Lattre-Linie.

Die Groupe de Transport 516, mittlerweile unter der Führung von Chef d´Escadron Ray, und damit auch die C.T.L.E. 3/516 ist 1951 aber auch an allen wichtigen Operationen und Ereignissen beteiligt.

Im Januar 1951 an der Schlacht von Vinh Yên und im März 1951 von Dông Trieu, im April 1951 bei den Operations Meduse und Reptile, im Juni 1951 an der Schlacht am Song Day.

Ab 08. August 1951 übernimmt kurzzeitig Lieutenant Froment die C.T.L.E. 3/516. Unter seiner Führung beteiligt sich die C.T.L.E. 3/516 mit der Groupe de Transport 516 im August 1951 an der Operation Impromptu.
Im Oktober 1951 folgen die Operations Citron, Mandarine und Amande.

Karte des nördlichen Deltas mit Hanoi und Sept Pagodes (6,6 MB)

Auszeichnung

Groupe de Transport 516

des Legionärs Fridolin H., C.T.L.E. 3/516


Anfang November 1951 übernimmt Capitaine Baron die C.T.L.E. 3/516. Für die Groupe de Transport 516 geht es im gleichen Monat weiter mit dem Einsatz im Rahmen der der Schlacht von Hoa Binh bei Cho Ben.

Weiter geht es im Dezember 1951 in der Operation Jasmin am Schwarzen Fluss, sowie Ende des Jahres auf der Route Coloniale 6.

Insgesamt legt die Groupe de Transport 516 im Jahr 1951 auf 22.000 Fahrten über 2.500.00 Kilometer zurück, bei denen 80.000 Tonnen Material und 350.000 Mann transportiert werden.

Karte des mittleren Deltas mit Hai Duong und Nam Dinh (6,1 MB)

1952 - Tonkin-Delta

Anfang des Jahres 1952 kommt es zu einem schweren Überfall für die C.T.L.E. 3/516
Den 25. Januar 1952 fällt ein Konvoi auf der R.P. 21 bei Co Le, in der Region Lac Quan in einen Hinterhalt.
Es gibt zahlreiche Tote und Verletzte. Unter den Gefallen ist u.a. der Legionnaire Kurt Piontek aus der C.T.L.E. 3/516

Die Einsätze der C.T.L.E. 3/516 in den Jahren 1951 bis 1952 werden am 17. März 1952 von Général Salan mit einer weiteren Citation a l´ordre du corps d´armée belohnt.

Hanoi

im April 1952

Foto von Theo C., C.T.L.E. 3/516 (Sammlung P. Légoubé)


Die Transporte der Groupe de Transport 516 und ihrer C.T.L.E. 3/516 erstrecken sich derweil weiterhin über das gesamte Tonkin-Delta.
Sowohl in den Sektoren Nam Dinh, Phu Ly, als auch in Thai Binh, ist die C.T.L.E. 3/516 auf den Straßen unterwegs.

Diese Transporte fordern weiter ihren Tribut bei der C.T.L.E. 3/516. So fällt am 28. August 1952 der Legionnaire Horst Schumann in der Region von Ninh Binh einem Überfall zum Opfer. Ihm wird posthum die Medaille Militaire verliehen.

Bis zum 01. November 1952 nehmen die Legionäre der C.T.L.E. 3/516 mit ihren LKW an 384 Konvois teil, legen 2.124.000 Kilometer zurück, transportieren 538.000 Mann und 102.000 Tonnen Material.

Karte des östlichen Deltas mit Haiphong und Kien An (5,9 MB)

1953 - Tonkin-Delta

Abzeichen

Groupe de Transport 516

Am 31. Januar 1953 wird die C.T.L.E. 3/516 für ihre bisherigen Leistungen mit Citation a l´ordre du corps d´armée ausgezeichnet.

Die Geschichte der C.T.L.E. 3/516 endet aber im Jahre 1953.
Zum 30. September 1953 wird die C.T.L.E. 3/516 offiziell aufgelöst.

Die Legionäre aus der C.T.L.E. 3/516 werden zum 3e R.E.I. verlegt und durch Vietnamesen ersetzt.
Die Compagnie existiert ohne die Legionäre weiter als Compagnie de Transport 3/516 in der Groupe de Transport 516.