News Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer Sitemap

3° Compagnie du 76° Bataillon du Génie

1951 - Saigon in Cochinchina

Abzeichen

76° B.G./3° Cie.

Die 3° Compagnie du 76° Bataillon du Génie wird am 01. Juli 1951 in Saigon aufgestellt.

Die Hauptaufgabe der 76° B.G./3° Cie. ist der Ausbau und die Instandhaltung der Flugplätze in Cochinchina.

In der Aufbauphase der 76° B.G./3° Cie. werden 1951 zunächst aber noch diverse andere Arbeiten durchgeführt.
Neben Minenräumungen und Straßenarbeiten werden einige Wachtürme für Posten der Region aufgestellt.

Karte Saigon und Mekong Delta (6,2 MB)

1952 - Cochinchina

Im April 1952 nimmt die 76° B.G./3° Cie. an einem größeren Projekt teil.
Eine Abordnung von 40 Unteroffizieren und Legionären unter Lieutenant Bruneau wird nach Ben Luc entsandt, um dort die 71/2 mit dem Bau einer Behelfsbrücke über den Vaico Oriental zu unterstützen.
Die Behelfsbrücke wird am 17. April 1952 fertig gestellt, so dass die notwenigen Arbeiten an der alten Brücke von Ben Luc durch die Kameraden des 71° B.G. durchgeführt werden können.

Saigon

Base Arriere

Capitaine der 76° B.G./3° Cie.


Kurze Zeit später übernimmt die 76° B.G./3° Cie. diverse Arbeiten zum Ausbau des Flughafens Than Son Nhut in Saigon.
Neue Lager und Hallen, Zufahrtswege uvm. werden gebaut.

Cochinchina


Eine Section der 76° B.G./3° Cie. ist 1952 zudem bei Straßenbauarbeiten an der Route Coloniale 1 bei Bien Hoa eingebunden.

Karte Saigon und Mekong Delta (6,2 MB)

1953 bis 1954 - Laos

Mit dem Druck der Vietminh auf Tonkin und den Norden von Laos, wird die 76° B.G./3° Cie. im Frühjahr 1953 schließlich aus Cochinchina nach Laos verlegt.

Sie übernimmt diverse Arbeiten an den dortigen Flugplätzen, in der Plaine des Jarres nahe Xieng Khouang, wo ab April 1953 ein Verteidungszentrum ausgebaut wird.

Karte von Nord-Laos mit Xieng Khouang und der Paine des Jarres (6,8 MB)

Abordnungen der 76° B.G./3° Cie. arbeiten auch am Flugfeld von Seno, wo ab Dezember 1953 eine vergleichbare Stellung aus dem Boden gestampft wird.
Unterdessen wird Capitaine André Barrial, der Führer der 76° B.G./3° Cie., am 24. Dezember 1953 zum légionnaire 1° classe ernannt.

Karte der Region Seno in Laos (6,2 MB)


Laos

unbekanntes Flugfeld


Diese Arbeiten an Flugplätzen in Laos setzen sich auch im Jahre 1954 unter der Führung von Capitaine André Barrial fort.
Neben den Feldflugplätzen in der Plaine des Jarres und in Seno, wird die 76° B.G./3° Cie. an den anderen Flugplätzen in Laos, wie z.B. in Vientiane und Luang Prabang eingesetzt.

Nach dem Waffenstillstand im August 1954, setzt die 76° B.G./3° Cie. ihre Arbeiten in Laos zunächst noch weiter fort.

Zum 01. Oktober 1954 wird die 76° B.G./3° Cie. aber auf dem Papier aufgelöst und zur Compagnie Mixte du Génie du Laos umbenannt.

1954 bis 1955 - Cie. Mixte du Génie du Laos

Unter Capitaine Moutaud behält die C.M.G.L. zunächst ihren Anteil von Legionären.
Von den 210 Pionieren, stammen ein Offizier, zehn Unteroffiziere und 81 Pioniere aus der Legion.

Ab November 1954 räumt die C.M.G.L. die Flugplätze von Seno und der Plaine des Jarres. Die Legionäre verlassen nach und nach die C.M.G.L., deren Material an die Pioniereinheiten der laotischen Armee übergeben wird.

Im Jahre 1955 wird die C.M.G.L. schließlich komplett in die laotische Armee eingegliedert.