News Sitemap Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer

4 Bataillon de la 13 D.B.L.E.

Operation Pamplemousse

Einleitung

Die Operation Pamplemousse ist nur eine der zahlreichen Operationen des IV/13e D.B.L.E. in Cochinchina.
Da hier Details bekannt sind, wird sie beispielhaft angeführt.

Das komplette IV/13e D.B.L.E. verlässt am 08. März 1951 seine Unterkunft in Tra Vinh und verlegt im Rahmen der Vorbereitung auf die Operation nach Vinh Long.

09. März 1951 - Rach Nha Man

Am frühen Morgen des 09. März 1951 bricht das Bataillon auf. Man marschiert entlang des Rach Nha Man und die ersten vier Stunden rührt sich, bis auf die obligatorischen versteckten Minen und Fallen, nichts besonderes.

Gegen 11:30 Uhr wird man jedoch von heftigem Gewehrfeuer gestoppt. Die Anzahl der Gegner kann nicht genau ausgemacht werden und so geht man defensiv in Stellung und fordert Artillerieunterstützung an.
Die Vietminh ziehen sich daraufhin zunächst zurück, greifen dann aber erneut an. Es entwickelt sich einstündiges Gefecht, was Verluste unter den Legionären fordert, hauptsächlich durch die gezielten Schüsse von in den Bäumen versteckten Heckenschützen.
Nach einem Einsatz der Luftwaffe, welcher hohen Tribut unter den Angreifern fordert, kann schließlich der Marsch fortgesetzt werden.

Gegen 17:00 Uhr kommt es bei der Überquerung eines Rachs abermals zu einem Gefecht. Dieses kann jedoch durch ein Unterstützungsmanöver einiger Crabes der 1° Escadron des 1er R.E.C. sowie der Kompanien des IV/13e D.B.L.E. schnell beendet werden.

Einen Kilometer weiter stößt man auf ein Munitionsdepot welches zerstört wird. In unmittelbarer Nähe lässt man sich dann für die Nacht nieder.

10. März 1951 - Rach Nha Man

Am Morgen des 10. März 1951 geht die Operation weiter. Man stößt im Verlauf des Tages jedoch nur auf vereinzelten Widerstand.
Den Abend geht es per L.C.M. zurück nach Vinh Long, wo man die Nacht verbringt.

11. März 1951 - Cocoterie

Den 11. März 1951 wird das IV/13e D.B.L.E. in eine große Kokosplantage entsandt, welche im Tagesverlauf komplett durchkämmt wird.
Es kommt nur zu einzelnen Schusswechseln aber es gelingt, einige Gefangene zu machen.
Um 18:30 Uhr wird die Operation beendet und man verlegt zurück nach Tra Vinh.

Bilanz

Die Operation hat das IV/13e D.B.L.E. zwei Tote und neun Verletzte gekostet.
Auf Seite der Vietminh werden über 50 Tote gezählt. Dazu kommen sichergestellte Waffen und Dokumente, so dass die Operation insgesamt als Erfolg gewertet wird.