News Sitemap Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer

Siem Reap

Operation Maximilien

Phuoc Hiep

Einleitung

Am Beispiel von Phuoc Hiep soll gezeigt werden, wie ein Posten der Fremdenlegion in Indochina entstand und aussah.

Es gab unzählige kleinere und größere Posten, der verschiedensten Formen und Größe. Sei es wie hier bei der 13e D.B.L.E. in Cochinchina oder bei den anderen Einheiten der Legion in Indochina.
Aber Phuoc Hiep ist das Beispiel eines besonders gelungenen Postens, dessen Erbauung hoch gelobt wurde und daher eine besondere Würdigung verdient.

Phuoc Hiep liegt etwa 40 km von Saigon entfernt an der Route Coloniale 1, zwischen Cu Chi und Trang Bang.
Die Route Coloniale 1 ist die Lebensader zwischen Saigon und Kambodscha.

Von Phuoc Hiep aus führt zudem eine Nebenstraße nach Thu Dau Mot.

Phuoc Hiep 1950


Der Posten Phuoc Hiep erfüllt daher die Aufgabe, die Route Coloniale 1 im Bereich dieses Knotenpunktes zu schützen.

Karte der Region Tay Ninh mit Trang Bang und Phuoc Hiep (5,5 MB)

August 1950 - Befehl zum Bau des Postens

Am 24. August 1950 erteilt Colonel Morel, Commandant der 13e D.B.L.E., dem I/13e D.B.L.E. den Befehl zum Ausbau des alten Postens von Phuoc Hiep.

Ordre dīurgence des traveaux de Phuoc Hiep

des Lieutenant-Colonel Morel vom 24. August 1950


Die Anweisungen sind klar und deutlich. So soll u.a. zunächst ein Wall am Rande der Straße errichtet werden und eine Garage für Fahrzeuge gebaut werden. Des Weiteren soll umgehend eine neue Küche erbaut und in Betrieb gesetzt werden, damit die eingesetzten Arbeiter und Legionäre auch versorgt werden können.

Parallel dazu sollen dann so schnell wie möglich Bunker an den Flanken des Postens gebaut werden und ein neuer Wachturm errichtet werden.
Zudem soll die Verteidigung im Außenbereich durch Rodung und dem Einrichten von entsprechenden Anlagen gesichert werden.

Es sollen dann die alten Baracken niedergerissen werden, um an deren Stelle neue Gebäude zu errichten, welche ausreichend Platz zur Unterbringung einer kompletten Kompanie bieten. Inklusive Foyer, Offiziers- und Unteroffiziersmessen und allen weiteren notwendigen Einrichtungen.

Lieutenant-Colonel Morel

in seinem Büro. Hinter ihm die Auszeichnungen der 13e D.B.L.E.


Sämtliche Arbeiten sollen laut Befehl bis zum 11. November 1950 abgeschlossen werden.
Der Auftrag wird durch Chef de Bataillon Rossi daher direkt an die 2e Compagnie des I/13e D.B.L.E. deligiert.

Die Arbeiten im September und Oktober 1950

Die Männer der 2e Compagnie unter der Führung von Capitaine M. haben nun lediglich zwei Monate Zeit, den Posten Phuoc Hiep fertig zu stellen.

Kein Tag darf verloren gehen und so verlegt die 2e Compagnie umgehend vor Ort.

Phuoc Hiep 1950


Man findet den Posten in einem arg desolaten und baufälligen Zustand vor.

Phuoc Hiep 1950


Glücklicherweise wird die 2e Compagnie bei ihren Arbeiten bald durch Legionäre der 4e Compagnie und einem Peloton von Spahis des 5e R.S.M. unterstützt.

Phuoc Hiep 1950


Weitere Hilfe bekommen die Legionäre aber auch durch einheimische Arbeiter, welche rekrutiert werden und P.I.M.´s , welche für die Arbeiten herangezogen werden.

Phuoc Hiep 1950


Zum großen Teil legen die Legionäre aber selbst Hand an. Denn traditionell ist der légionnaire auch bâtisseur*...

Phuoc Hiep 1950


Und so macht man gemeinsam schnelle Fortschritte und die ersten neuen Gebäude stehen bald dort, wo sich Tage zuvor noch ein luftiges Holzgerüst befunden hat.

Phuoc Hiep 1950


Auch der neue Wachturm wird errichtet. Die massiven Stahlträger wurden zuvor bereits im nahgelegenen Dorf Trunh Lap vorgefertigt.

Phuoc Hiep 1950


Der neue Wachturm liegt direkt am Rand der Straße. Er bietet in seiner massiven Bauweise mit Stahl und Beton ausreichend Schutz für seine Besatzung.

Phuoc Hiep 1950


Im Gegensatz zu den beiden anderen Wachtürmen des Postens, welche größtenteils nur aus Holz gefertigt sind.

Phuoc Hiep 1950


Neben der Zweckmäßigkeit wird aber auch großen Wert auf das äußere Erscheinungsbild des Postens gelegt.
So entstehen Rasenflächen, welche von Palmen geziert werden.

Und die Legionäre schaffen es sogar, bei all den wichtigen grundsätzlichen Arbeiten an der Verteidung und an den Gebäuden...

Phuoc Hiep 1950


...sich mit außergewöhnlichem Talent noch wahrhaft künstlerisch zu betätigen.

Phuoc Hiep 1950


Und so entstehen in mühevoller Detailarbeit die Insignien für ein Denkmal, was im Zentrum des Postens errichtet werden soll.

Fertigstellung im November 1950

Tatsächlich gelingt es, den Posten Phuoc Hiep bis zum 11. November 1950 in weiten Teilen fertig zu stellen.

Phuoc Hiep 1950


Neben der Flagge im herausgeputzten Hof vor dem zentralen Gebäude...

Phuoc Hiep 1950


...ziert nun das imposante Denkmal die andere Seite vom Zentrum des Postens.

Phuoc Hiep 1950


Die neuen Gebäude erstrahlen in der brütenden Mittagssonne Cochinchinas...

Phuoc Hiep 1950


...und die von Palmen gesäumten Grünanlagen, vermitteln ein parkähnliches Bild in der Dämmerung.

14. November 1950 - Anerkennung durch CBA Rossi

Chef de Bataillon Rossi ist vom neuen Posten Phuoc Hiep sehr angetan und setzt am 14. November 1950 ein anerkennendes Schreiben auf.

Er dankt darin insbesondere der 2e Compagnie des I/13e D.B.L.E. aber auch den beteiligten Helfern, u.a. vom 5e R.S.M.

Felicitations

durch Chef de Bataillon Rossi vom 14. November 1950

14. November 1950 - Ankündigung der Einweihung

Ebenfalls am 14. November 1950 wird durch Lieutenant-Colonel Morel die feierliche Einweihung des neuen Postens von Phuoc Hiep bekannt gegeben.

Die Zeremonie soll am Vormittag des 16. November 1950 stattfinden.

Inauguration du Poste de Phuoc Hiep

Schreiben von Lieutenant-Colonel Morel vom 14. November 1950


Angekündigt werden neben Géneral Chanson, dem Commandant der F.T.S.V., sowie den Bataillonschefs der 13e D.B.L.E. auch höhere Offiziere der Spahis, der umliegenden einheimischen Einheiten, als auch Vertreter der Politik und der Presse.

Neben Lieutenant-Colonel Morel wird auch Lieutenant-Colonel Clément, als dessen designierter Nachfolger an der Spitze der 13e D.B.L.E., der Veranstaltung beiwohnen.

Die Einweihung von Phuoc Hiep am 16. November 1950

Als am Morgen des 16. November 1950 die hohen Gäste eintreffen, ist eine Ehrenwache der 2e Compagnie zur Begrüßung angetreten.

Phuoc Hiep 1950

Die Ehrenwache vor LCL Clément und CBA Rossi


Als erste treffen die Offiziere der 13e D.B.L.E. ein, darunter Lieutenant-Colonel Clément und Chef de Bataillon Rossi vom I/13e D.B.L.E.

Phuoc Hiep 1950

LCL Clément mit Capitaine M., 2e Cie., I/13e D.B.L.E


Nach der ersten offiziellen Begrüßung bleibt Zeit für ein paar kurze Worte zwischen Lieutenant-Colonel Clément und Capitaine M., dem Commandant der 2e Compagnie des I/13e D.B.L.E.

Phuoc Hiep 1950


Dann treffen auch die ganz hohen Offiziere ein...

Phuoc Hiep 1950


... und man kann mit der Führung durch den Posten beginnen.

Phuoc Hiep 1950

LCL Clément gefolgt von Capitaine M. und CBA Rossi


Es geht zunächst durch die neuen Unterkünfte...

Phuoc Hiep 1950


...und zu den noch nicht ganz fertig gestellten Außenanlagen...

Phuoc Hiep 1950


...wo die Arbeiten teilweise noch im vollem Gang sind.

Im Hof des Postens Phuoc Hiep ist derweil vor dem Flaggenmast...

Phuoc Hiep 1950


...eine weitere Section der 2e Compagnie angetreten.

Phuoc Hiep 1950

LCL Clément vor den angetretenen Legionären


Nach dem Abschreiten der Formation werden einige verdiente Legionäre noch ausgezeichnet.

Phuoc Hiep 1950


Dann treten die Offiziere auch schon wieder die Heimreise an...

Phuoc Hiep 1950


...vorbei an der Garde auf der Straße, verlegt die Kolonne der Offiziere wieder in Richtung Saigon.

In Phuoc Hiep kehrt für die 2e Compagnie des I/13e D.B.L.E. der Alltag wieder ein.

Zeichnung von Phuoc Hiep

Mit Datum vom 16. November 1950 hat ein unbekannter Künstler aus den Reihen der 13e D.B.L.E. den Posten Phuoc Hiep in einer herrlichen Zeichnung für die Nachwelt festgehalten.

Poste de Phuoc Hiep

am 16. November 1950


Wie lange der Posten nach seiner Fertigstellung durch die Legionäre der 2e Compagnie des I/13e D.B.L.E. besetzt blieb, ist unbekannt.
Vielleicht bis zum September 1953, als das I/13e D.B.L.E. den Süden verlassen musste und nach Tonkin verlegt wurde.

Sicher dürfte allerdings sein, dass im heutigen Jahr 2010 nicht mal mehr die Ruinen des Postens von Phuoc Hiep zu finden sein werden...


*bâtisseur=Baumeister