News Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer Sitemap

Gia Lam

Na Pha

Loung Tan

Einleitung

Im Oktober 1948 hat Capitaine Bernard De Solms die 12° Compagnie des III/3° R.E.I. gerade erst frisch übernommen.

Unter seiner Führung wird am 25. Oktober 1948 eine Operation in die Täler von Na Po und Na Lam unternommen, etwa sieben Kilometer westlich von Dong Khe. Dort wurden gegnerische Kräfte gemeldet.

Die beteiligten Legionäre der C.C.B. und 12° Compagnie des III/3° R.E.I. werden in drei Marschgruppen eingeteilt und gehen am frühen Morgen aus verschiedenen Richtungen vor. Die Bewohner der Ebene von Na Po haben die Flucht ergriffen und die Durchsuchung der leeren Hütten fördert einige versteckte Waffen zu Tage.

Gegen 11 Uhr sind die Maßnahmen beendet und es geht zurück in Richtung Dong Khe. Die Section von Lieutenant De Vazelhes übernimmt die Führung.

Karte der Region Cao Bang mit Dong Khe an der R.C. 4 (6,1 MB)

25. Oktober 1948 - Loung Tan

Auf dem Rückweg aus dem Tal, muss die Section von Lieutenant De Vazelhes über eine dicht bewachsene Kalkfelswand steigen.
Auf der anderen Seite abwärts führt der Weg durch eine Schlucht, wo man in einen Hinterhalt gerät.

Man wird aus mehreren automatischen Waffen beschossen. Lieutenant De Vazelhes organisiert die Verteidigung, doch schnell wird der F.M.-Schütze Schön tödlich getroffen.
Sergent Louis Ducatillon übernimmt das F.M., wird aber ebenfalls getroffen und verstirbt.

Um aus der schlechten Position in der Schlucht herauszukommen, führt Lieutenant De Vazelhes seine Legionäre zu einem Ausbruchsversuch an. Dabei wird er selbst jedoch ebenfalls getroffen.

Der Legionnaire Krause versucht ihn zu bergen, während der Legionnaire Gawlik mit dem F.M. Feuerschutz gibt.
Die Vietminh in den Felsen erwidern jedoch das Feuer und auch Gawlik wird getroffen, kann jedoch weiter kämpfen.

Trotz seiner Verletzung dirigiert Lieutenant De Vazelhes zunächst weiter die Verteidigung. Schließlich gelingt es den verbliebenen Legionären, sich unter Mitnahme der Verletzten aus der Schlucht zurückzuziehen.

Der Legionnaire Zini übernimmt die Führung auf dem Marsch in Richtung Dong Khe. Die beiden Verletzten, Lieutenant De Vazelhes und der Legionnaire Gawlik, müssen über die sieben Kilometer bis Dong Khe auf notdürftigen Tragen mitgeschleppt werden.
Doch die Rückkehr gelingt bis zum Nachmittag.

Nachwort

Im Gefecht hat das III/3° R.E.I. zwei Soldaten verloren, Sergent Louis Ducatillon und den Legionnaire Schön.

Lieutenant Etienne De Bronac De Vazelhes überlebt seine Verletzung ebenfalls nicht.
Er verstirbt am 03. November 1948 im Hospital von Cao Bang und wird auf dem Friedhof von Cao Bang beigesetzt.