News Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer Sitemap

Deo Cat

Loung Phai

Ban Chu

Einleitung

Am 12. Juni 1949 wird eine Aufklärungsoperation in die Region Ban Chu, südlich von That Khe am Son Ky Cung gelegen, durchgeführt.

Geleitet wird die Operation von Capitaine Clemencon, Adjudant-Major des II/3°R.E.I. Er wird begeleitet von Capitaine Bazinet, welcher gerade erst beim II/3° R.E.I. eingetroffen ist.

An der Operation nehmen zwei Gruppen der Section Protection der C.C.B. des II/3° R.E.I., zwei Gruppen der 5° Compagnie des II/3° R.E.I., eine Section der 8° Compagnie des II/3° R.E.I., dem Peloton des Élèves Caporaux des II/3° R.E.I., sowie zwei Sections Partisanen.

Karte der Region Cao Bang bis That Khe (6,1 MB)

12. Juni 1949 - Ban Chu

Am Morgen des 12. Juni 1949 brechen die Legionäre um 05:00 Uhr in That Khe auf und marschieren die Route Coloniale 4 bis über die Brücke des Song Ky Cung hinab.
Gegen 06:00 Uhr verlassen sie dort die Straße und stoßen in westlicher Richtung auf das Dorf Ban Thai vor, welches um 06:20 Uhr erreicht wird.

Um 07:00 Uhr wird das Dorf Than Tho erreicht, wo sich der P.C. der Operation um Capitaine Clemencon einrichtet.
Die Sections gehen nun getrennt vor, während die Section der 5° Compagnie in Richtung Süden auf Ban Chao vorstößt, geht die Section der 8° Compagnie in gleicher Richtung auf Po Mo vor.

Patrouille

März 1949

Foto von Caporal Günter Weber, 5° Cie.,II/3° R.E.I.


Die Section Protection der C.C.B. durchquert den Song Ky Cung auf der Höhe von Ban Pieng, geschützt vom Ufer durch den Peloton. Einige Vietminh fliehen aus Ban Pieng in Richtung Khuoi Hai.

Gegen 09:00 Uhr werden die Bewohner der Dörfer, Frauen und ältere Menschen, in Than Tho gesammelt und treten den Marsch in richtung That Khe an, wo sie unter französischem Schutz leben sollen.
Die Kolonne, geleitet vom Peloton und den Partisanen wird auf dem Weg leicht beschossen, hat aber keine Verluste.

Unterdessen bildet die Section Protection um 09:30 Uhr einen Brückenkopf am Ufer des Song Ky Cung, südlichwestlich von Ban Chu.
Es folgen bei der schwierigen Passage durch den dort bis zu 130cm tiefen Fluss die Section der 8° Compagnie, sowie der 5° Compagnie des II/3° R.E.I.
Dabei werden die Legionäre von den Höhen um Ban Chu bereits vereinzelt unter Feuer genommen.
Als gegen 10:00 Uhr die letzten Legionäre mit einem Mörser den Fluss durchqueren, wird Capitaine Bazinet durch einen Schuss in den Bauch getroffen. Man kann ihn in Deckung bringen, während Sergent P. aus der 8° Compagnie einem F.M.-Schützen zur Hilfe kommen muss, der in der Mitte des Flusses in Schwierigkeiten gekommen ist.
Sergent P. nimmt sich das F.M. und erwidert das Feuer, bis die Situation unter Kontrolle ist.

Für Capitaine Bazinet wird eine Trage konstruiert, während eine Gruppe nach That Khe vorausmarschiert, um Hilfe zu verständigen.

Um 10:30 Uhr können die Legionäre dann ihren Weg in Richtung Norden fortsetzen, vorbei an Ban Chu.
An einem Felsen wird nochmals eine Gruppe Vietminh ausgemacht, die jedoch durch Beschuss vertrieben werden kann.

Dann muss die Kolonne mit dem Verletzten noch den Song Bac Khe durchqueren, bevor man gegen 11:15 Uhr schließlich wieder auf die Route Coloniale 4 stößt.
Dort trifft bald ein Sanka ein, welcher den Verletzten umgehend nach That Khe bringt.

Schnell wird klar, dass man Capitaine Bazinet im Lazarett von That Khe nicht ausreichend versorgen kann.
Per Flugzeug wird er schließlich nach Hanoi verbracht. Doch dort erliegt Capitaine Paul Bazinet am 15. Juni 1949 seinen Verletzungen.