News Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer Sitemap

Loung Phai

Poste 41 Ouest

Poste 41 Est

Einleitung

In der Region an der Route Coloniale 4 um die Abzweigung nach Bhi Nhi halten sich am 18. November 1949 starke gegnerische Kräfte bereit, um die dortigen Posten der und der 7° Compagnie des II/3° R.E.I. simultan anzugreifen.

Zunächst trifft aber gegen 17:30 Uhr eine Patrouille Spahis in diesem Bereich auf Widerstand. Aus den beiden nächstgelegenen Posten Ban Be und Lung Vai, beides Posten des II/3° R.E.I., wird umgehend Verstärkung nach dort entsandt.

Karte der Region Na Cham mit Lung Vai (6,5 MB)

18. November 1949 - Poste 41 Est

Fast zehn Kilometer nordwestlich von Lung Vai liegt der Poste 41 Est. Er liegt auf einer Anhöhe östlich der Route Coloniale 4 und nur 500 Meter vom Song Ky Cung entfernt.

Der Poste 41 Est wird von einer Section der 6° Compagnie des II/3° R.E.I. unter Lieutenant Bernard Grué gehalten.
Ihm zur Seite steht Sergent-Chef Van Endern, sowie zwei weitere Sergents und zwei Caporaux-Chefs.

Den 18. November 1949, gegen 17:45 Uhr, macht sich auch Lieutenant Grué bereit, um mit einer Patrouille den Poste 41 Est zu verlassen.
In diesem Moment setzt Feuer aus automatischen Waffen auf den Posten ein.

Aus drei Richtungen kommt der Beschuss. Von einer Hügelkette etwa 1200 Meter westlich, am linken Ufer des Song Ky Cung schießen zwei schwere MG und ein 81er Mörser. Von einem Felsen, der etwa 300 Meter nordöstlich des Postens liegt, sowie dem Kamm, der sich von diesem Felsen in südliche Richtung zieht erfolgt der Beschuss aus einem 60er Mörser und automatischen Waffen, während von einem Gipfel, etwa 1500 Meter westlich gelegen, ein 75er Geschütz auf den Posten feuert.

Den Legionären im Poste 41 Est bleibt nichts übrig, als den Beschuss abzuwarten und auf den Infanterieangriff zu warten.
Nur der eigene 60er Mörser unter Caporal-Chef S. kann den Angreifern etwas entgegensetzen.

Gut eine Stunde dauert der Beschuss, welcher an den Bunkern des Postens einigen Schaden anrichtet.
Dann geben die Trompeten der Vietminh um 18:45 Uhr das Signal zum Angriff.
Der Beschuss hört auf und die Horden der Angreifer stürmen aus Richtung Nordosten auf den Posten zu.

Doch damit hatte man im Poste 41 Est gerechnet. Das P.I.A.T., der Mörser, die F.M. und die Gewehre der Legionäre sind ausgerichtet.
Lieutenant Grué lässt die Angreifer bis zu den ersten Barrikaden vordringen, dann gibt er Befehl zu feuern.
Das F.M. des Legionnaire Molino erwischt den Anführer der Vietminh, welche überrascht von der heftigen Gegenwehr schnell die Flucht ergreifen.
Einige von ihnen werden noch getroffen, bevor sie sich in das Unterholz flüchten können.

Man erwartet einen weiteren Angriff im Poste 41 Est, doch dieser bleibt aus. Die Vietminh konzentrieren sich stattdessen nun auf den Poste 41 Ouest.

Siehe dazu Poste 41 Ouest