News Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer Sitemap

Song Ky Cung

Ban Chu

Deo Cat

Einleitung

Der Posten Deo Cat liegt an den Gorges de Deo Cat, rund zehn Kilometer südlich von That Khe und fünf Kilometer südlich vom Posten Song Ky Cong auf einem Hügel westlich der der Route Coloniale 4.

Im März 1949 wird der Posten Deo Cat von einem Sergent-Chef, zwei Caporaux, 16 Legionären und 13 Partisanen des II/3° R.E.I. gehalten.
Gebaut aus Holz und Lehm besitzt Deo Cat einen kleinen Aussichtsturm und drei Bunker.
Neben den Infanteriewaffen ist der Posten nur mit einem 60er Mörser und einer P.I.A.T. ausgerüstet.

Was sich am 16. März 1949 im allein auf sich gestellten Posten Deo Cat abgespielt hat, lässt sich anhand eines Berichts von Chef de Bataillon Raberin nur erahnen...

Karte der Region Na Cham (6,5 MB)

16. März 1949 - Deo Cat

Am 16. März 1949, gegen 00:45 Uhr, hört man im Süden von That Khe schweren Gefechtslärm und versucht daraufhin alle Posten in diesem Bereich per Funk zu erreichen.
Gegen 01:00 Uhr meldet der benachbarte Poste 45, dass der Posten Deo Cat angegriffen wird.

Deo Cat meldet sich schließlich um 01:15 Uhr, bestätigt den Angriff und fordert Artillerieunterstützung an. Nach Ausführung, um 01:25 Uhr, fordert Deo Cat weiteren Beschuß an.
Mittlerweile müssen aber auch die anderen angegriffenen Posten im Untersektor von That Khe aus unterstützt werden.

Um 02:05 Uhr meldet sich Deo Cat erneut. Man habe einen Angriff abgewehrt und keine Verluste, benötige aber Munition.

Es ist 03:00 Uhr, als sich Deo Cat wieder meldet. Man benötige dringend erneute Artillerieunterstützung da es zu einem zweiten, sehr heftigen Angriff gekommen sei.
Die letzte Meldung aus Deo Cat wird um 03:50 Uhr empfangen. Der Angriff dauere an und man benötige nun dringend Munition.

Um 05:00 Uhr meldet der Poste 45, dass im Posten Deo Cat weiter geschossen wird, allerdings mit geringerer Intensität.
Gegen 07:00 Uhr werden aus Deo Cat noch lange Feuerstöße vernommen.

Es ist 07:30 Uhr, als man aus That Khe ein heftiges Artilleriefeuer um Deo Cat und die vermutete Position eines gegenerischen 75mm Geschützes hereinbrechen lässt.

Während sich eine Unterstützungskolonne aus That Khe gegen 10:00 Uhr auf Deo Cat vorarbeitet, wird dort immer noch Gefechtslärm vernommen.

Als man den Posten gegen 15:00 Uhr erreicht, findet man keine Spur der Besatzung. Nur zwei tote Vietminh finden sich in den noch brennenden Überresten des Postens mit seinem zerschossenem Turm.
Aufgefundene Granaten belegen, dass der Posten durch die Vietminh mit einem 75er Geschütz beschossen und schwer beschädigt wurde.

Bilanz

Man schätzt, dass sich an den Angriffen auf die Posten Song Ky Cong und Deo Cat etwa 2000 Vietminh, mit schweren Waffen ausgestattet, beteiligt haben.
Als Song Ky Cong in der Nacht gefallen war, wurden die Vietminh von dort nach Deo Cat beordert, um dort den Angriff am Morgen zu unterstützen.
Gegen eine derartige Übermacht konnte sich Deo Cat nicht halten...

Unter den Vermissten aus Deo Cat sind u.a. Caporal Erwin Seitl, sowie die Legionäre Leonardo Consonni, André Deleu und Herbert Racl.

Der Posten Deo Cat wird nach dem Angriff nicht mehr aufgebaut.