News Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer Sitemap

Karl Weber

Helmuth Eßmann

Georges Pousset

1951 bis 1953 - II/5° R.E.I. in Tonkin

Ltn. Georges Pousset

Lieutenant Georges Pousset wird im Juli 1951 nach Indochina zum II/5° R.E.I. versetzt.

Sein Bataillon ist zu dieser Zeit in in der Region Tien Yen an der tonkinesischen Küste stationiert.
Vermutlich ist Lieutenant Georges Pousset zunächst als Aufklärungsoffizier beim II/5° R.E.I. tätig.

Ende Juli 1952 wird Lieutenant Georges Pousset mit dem II/5° R.E.I. in den Süden des Tonkin-Deltas verlegt, in die Region von Phat Diem.

Schon bald wird das II/5° R.E.I. in der Region Phat Diem in schwere Kämpfe verwickelt. Und ab 21. Oktober 1952 übernimmt Lieutenant Georges Pousset den Posten Dong Phu der 5° Compagnie des II/5° R.E.I., nachdem sein Vorgänger Lieutenant Stéphane Marielle-Trehouart dort gefallen war.

Ab 14. November 1952 wird das II/5° R.E.I. in Phat Diem schwer attackiert. Nur zwei Tage später, am 16. November 1952, werden alle Posten des II/5° R.E.I. simultan angegriffen.

Der Posten Dong Phu kann nicht gehalten werden und fällt nach einem 90-minütigem Gefecht. Lieutenant Georges Pousset gerät mit den überlebenden Legionären in Gefangenschaft.

Zunächst im Lager Kim Thon, in der Region Thanh Hoa, wird Lieutenant Georges Pousset im Januar 1953 in das Camp 5 in Mo Han, ebenfalls in der Region Thanh Hoa, verlegt.

Leider überlebt Lieutenant Georges Pousset wie viele seiner Kameraden die Gefangenschaft nicht. Er verstirbt am 11. November 1953 an Dysenterie.

Kontakt

Von seinem Tod erfährt die Familie Pousset erst im November 1954. Seine Tochter sucht nun nach Zeugen und eingehenderen Informationen zum Schicksal ihres Vaters.

Sollten Sie weitere Informationen zu dieser Recherche geben können, setzen Sie sich bitte mit mir über Kontakt in Verbindung.