News Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer Sitemap

Adolf Sluyterman von Langeweyde

Werner Burkart

Horst Huhndorf

1948 - Algerien

Horst Huhndorf

Horst Huhndorf wurde am 02. September 1927 in Halle/Saale geboren.

Am 21. August 1948 hat er sich in Mainz zur Legion gemeldet (Matricule 59753).
Den 01. Oktober 1948 erreicht er das Hauptquartier der Legion in Sidi Bel Abbes.

Von dort tritt er ab 18. Oktober 1948 seine Ausbildung in Nouvion an.
Diese ist bereits am 31. Dezember 1948 beendet und Horst Huhndorf wird nach Indo-China verschifft.

1949 bis 1951 - II° Bataillon du 2° R.E.I.

Horst Huhndorf kommt am 25. Januar 1949 in Saigon an und wird zum II/2° R.E.I. nach Süd-Annam versetzt.

Er versieht zunächst Dienst in Phan Rang und Phan Ri (dort Poste Pont Nord).
Am 06. April 1949 wird er nach Ninh Hoa versetzt, später zum P.C. des II/2° R.E.I. in Tour Cham. Es folgen Einsätze auf Posten wie Hoai Trung, Thu Duc und Nha Trang

Horst (re.) mit einem unbekannten Kamerad

Foto von Horst Huhndorf, II/2° R.E.I.


Vom 07. Juli 1950 bis 15. September 1950 nimmt er am Peloton teil und wird nach Asbchluss zum Legionär Première Classe ernannt.
Es folgen weitere Stationen in Phan Rang, Tour Cham P.C. der 6° Compagnie, Tai Hoan und Dac Nhiung.

unbekannte Kameraden

Foto von Horst Huhndorf, II/2° R.E.I.


Im Mai 1951 ist er noch bei den Operationen zwischen Phan Ri und Phan Thiet eingesetzt.
Dann endet seine erste Sejour in Indochina und er wird zur C.P.L.E. nach Saigon entsandt. Dort prolongiert er am 28. Juni 1951 für ein weiters Jahr in Indochina.

1951 bis 1952 - 1° C.M.R.L.E. in Saigon

Ab 13. Juli 1951 versieht Horst Huhndorf seinen Dienst in der 1° C.M.R.L.E.

Er wird Ordonnanz des Colonel der Unites de Légion du Materiel und nimmt dafür an einem Fahrerlehrgang teil.

Horst (re.) mit dem Legionär Schmidt

Foto von Horst Huhndorf, 1° C.M.R.L.E.


Dann muss er eine dreiwöchigen Krankenhausaufenthalt, vom 21. September bis 11. Oktober 1951 in Saigon auf sich nehmen.
Danach wird er zum Poste Police versetzt, bevor er im Dezember 1951 das Foyer übernimmt.

Mit Kameraden im Foyer

Foto von Horst Huhndorf, 1° C.M.R.L.E.


Ab 22. Januar 1952 versieht er seinen Dienst jedoch im Service General.

Das Jahr in der 1° C.M.R.L.E. geht im Sommer 1952 zu Ende und Horst Huhndorf prolongiert für weitere sechs Monate.

1952 bis 1953 - 2° C.M.R.L.E. in Nha Trang

Von der C.P.L.E. wird Horst Huhndorf am 23. August 1952 nach Nha Trang zur 2° C.M.R.L.E. gesandt.

Er kommt am 25. August 1952 bei der 2° C.M.R.L.E. an und versieht seinen Dienst bald darauf im Büro „Planton“.
Den 15. Januar 1953 endet seine Zeit bei der 2° C.M.R.L.E. mit der Abfahrt nach Saigon.

Er kommt dort am 24. Januar 1953 an und wird schon einen Tag später, am 25. Januar 1953 für die Abfahrt nach Afrika auf der Pasteur eingeschifft.

1953 - G.P.L.E.M. in Marokko

Den 18. Februar 1953 erreicht Horst Huhndorf Agadir in Marokko.
Er wird dort im Groupement Porté de Légion Étrangère du Maroc eingesetzt.

Nach einem halben Jahr im G.P.L.E.M. wird er am 21. August 1953 nach Sidi Bel Abbes in Algerien verlegt.
Dort verbringt er zwei Wochen in der C.P. 2 bevor er den 09. August 1953 von Oran nach Marseilles verschifft wird.
Von dort wird er am 21. August 1953 nach Deutschland entlassen. Er erreicht Hamburg am 24. August 1953.

Ende 1953 hatte er noch Briefkontakt mit dem Legionärskameraden Martin Koller (G.P.L.E.M./C.C.) aus der Zeit in Agadir.

Kontakt

Horst Huhndorf verstarb leider bereits im Jahr 1986. Seine Tochter sucht nun nach Kameraden ihres Vaters.

Sollten Sie weitere Informationen zu dieser Recherche geben können, setzen Sie sich bitte mit mir über Kontakt in Verbindung.