News Danke/Bitte Kontakt/Impressum Disclaimer Sitemap

Wilhelm Habbig

Martin Sausen

Hans Kranz

1948 bis 1950 - I/3° R.E.I.

Hans Kranz, Jahrgang 1928, engagierte am 21. Oktober 1947 unter der Matricule 51461.

Nach der Überfahrt in Richtung Algerien versieht er bis Februar 1948 seine Ausbildung in der Compagnie de Passage IV.

Er wird dann nach Indochina verschifft, wo er von Saigon über Haiphong nach Hanoi zum 3e R.E.I. verlegt wird.

Ab 21. Mai 1948 ist er der 4e Compagnie des I/3e R.E.I. zugeteilt.
Seine Compagnie, unter der Führung von Capitaine Mattéi, ist an der Route Coloniale 3 im Norden des Tonkin eingesetzt.

Fotos zeigen Hans Kranz dort auf den Posten von Ban Cao und Bel Air.

Mit Kameraden

Zurück

der 4e Compagnie des I/3° R.E.I.

Weiter

1950 - Afrika - III/4e R.E.I.

Im Mai 1950 verlässt Hans Kranz das I/3e R.E.I., da er seine Sejour in Indochina abgeleistet hat.

Er wird nach Algerien verschifft, wo er eine kurze Zeit in der C.P. 1 verbringt, bevor er ab 06. August 1950 nach Marokko, zum III/4e R.E.I., versetzt wird. Hier dient er bis Oktober 1950, u.a. in der 10e Compagnie des 4e R.E.I.

Als das 3e R.E.I., sein altes Regiment in Indochina, in der Schlacht an der Route Coloniale 4 schwere Verluste hinnehmen muss, verlässt Hans Kranz Marokko und wird den in Algerien aufgestellten Nachschubkräften zugeteilt.
Mit dem 1er Bataillon de Marche du 1er R.E.I. wird er am 20. Dezember 1950 in Richtung Indochina eingeschifft.

1951 bis 1954 - III/3° R.E.I.

Das 1er Bataillon de Marche du 1er R.E.I. wird im März 1951 zum III/3e R.E.I. umbenannt.

Hans Kranz verbleibt in diesem Bataillon für über drei Jahre, zunächst in der 12e Compagnie, dann ab 1952, in der 10e Compagnie. Mehrmals verlängert er seine Zeit dort freiwillig.
Er nimmt in diesen Jahren an den Operationen des III/3e R.E.I. u.a. im Tonkin-Delta, in Na San und in Laos teil.

In dieser Zeit wird Hans Kranz mehrfach für seine Leitungen ausgezeichnet.
So erhält er, mittlerweile als Caporal und Gruppenführer, das Croix de Guerre T.O.E. mit Bronzestern für seine Leistungen am 08. Februar 1952 beim Angriff auf das Dorf Nhi Giang in Tonkin.
Darauf folgt ein Silberstern für seine Leistungen als Gruppenführer am 07. März 1952 in Dong Cuong. Dort wird er bei einem Gefecht durch Granatsplitter verletzt, lässt sich aber nicht evakuieren, um seine Gruppe weiter führen zu können.
Es folgt ein weiterer Silberstern für seine Leistungen am 22. Oktober 1953 in Cau Dai. Dort führte er seine Einheit, mittlerweile als Sergent, in einem erfolgreichen Gegenangriff, um eine Section in Schwierigkeiten zu unterstützen.

Citation

a l´ordre de l´armée

von Sergent Hans Kranz, 10° Cie., III/3° R.E.I.

Tod im Jahr 1954

Im Jahre 1954 ist Sergent Hans Kranz schließlich mit dem III/3e R.E.I. in Diên Biên Phú eingesetzt.

Hier fällt er als Führer seines Stosstrupps am 13. April 1954, bei einer Aufklärungsmission nördlich des P.A. Isabelle.

Kontakt

Sollten Sie weitere Informationen zu dieser Recherche geben können, setzen Sie sich bitte mit mir über Kontakt in Verbindung.

Weitere Infos und Fotos zu dieser Recherche finden Sie auch auf der Webseite des Neffen von Hans Kranz.